Die Kunst der Entscheidung: Erfahrungen aus einem Praxisprojekt

Von Teresa Wendel

Jede und jeder von uns trifft sie mehrfach am Tag ­— eine Entscheidung. Unabhängig davon, ob es sich um alltägliche oder lebensverändernde Fragen handelt, jede Entscheidung erfordert sorgfältige Überlegungen. Bei der Planung eines bevorstehenden Projekts treten ähnliche Herausforderungen auf: Aufkommende Fragen gilt es, gut abzuwägen und sorgfältig zu überdenken, um die richtige Entscheidung für das eigene Projekt zu treffen. Denn: Eine falschen Entscheidung führt zwar nicht zwangsläufig zum Misserfolg des gesamten Projekts, bring jedoch sicherlich Probleme in Hinblick auf das Zeit- und Personalmanagement mit sich.

Genau mit dem Punkt der Entscheidungsfindung habe ich mich während meines Praxisprojekts beschäftigt, das ich von Oktober 2022 bis Januar 2023 am DH Lab des IEG zum Projekt „Forgeries x Networks“ absolviert habe. Während der vier Monate habe ich mich mit Themen rund um Datenextraktion und -modellierung, graphbasierten und relationalen Datenbanken sowie Datenqualität und -anreicherung beschäftigt und mich stets gefragt: „Was spricht dafür, was dagegen?“. „Die Kunst der Entscheidung: Erfahrungen aus einem Praxisprojekt“ weiterlesen

LinkedArt: exploring network analysis in art history

by Sophia Renz and Vanessa Tissen

The beginning

It all started with the seminar on network analysis in the summer semester of 2020. After learning about the basics of network theory and building networks in Python ourselves, the teachers Aline Deicke and Demival Vasques Filho asked us students to work in groups to develop a project combining our individual humanities backgrounds with network analysis. We are specialists in art history, which we wanted to include in the project. On top of that, the IEG DH Lab provided us with funds and support to further explore the application of network analysis in the field, e.g. whether art history datasets are available and to what extent they are usable or which art historical analyses or topics have already been done. The research project was kept relatively open, so we were able to look at the subject matter first. Tasks and questions developed during the following research. „LinkedArt: exploring network analysis in art history“ weiterlesen

ConedaKOR-as-a-Service. Über Kontext, Komplexität und Komplikationen

Von Fabian Cremer und Thorsten Wübbena

tl;dr

Der DARIAH-DE-Workshop zu ConedaKOR – einem graphbasierten Datenbanksystem zur Verwaltung und Präsentation von Objektsammlungen – führte neben neuen Entwicklungen der schnittstellenstarken und modular aufgebauten Software über die Anwendungsfälle in der Kunstgeschichte und Maya-Forschung zu grundsätzlichen Fragen in der Software- und Infrastrukturentwicklung für die Forschung:
1. Komplexe Software ist nur für komplexe Projekte sinnvoll.
2. Die Abwicklung der Infrastruktur wird zur Pflicht.
3. Die Voraussetzungen für Software-as-a-Service in der Forschung fehlen noch.
„ConedaKOR-as-a-Service. Über Kontext, Komplexität und Komplikationen“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search